Zum Inhalt springen

In den Themen Erinnerungskultur, Kunst im öffentlichen Raum, Fotografie, Sound Art sowie Kunst und Wissenschaft beschäftige ich mich mit kuratorischen Modellen, öffentlichen Strukturen und Projekten.

With a focus on cultures of remembrance, public art, photography, sound art as well as art and science I am working on curatorial models, public structures and projects.

CV

Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Teamleitung Kunst im öffentlichen Raum
seit 04/2020

Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Kunsthistoriker für Kunst im öffentlichen Raum
06/2017 – 03/2020

ERES-Stiftung München
kuratorischer und wissenschaftlicher Mitarbeiter
07/2013 – 05/2017

Frameless – Eine Reihe zu experimentellen Musik im digitalen Zeitalter, München
Kuration
2015 – 2017

Frameworks Festival München
Kuration
2011 – 2017

Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Bereich bildende Kunst
07/2013 – 01/2014

Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Projekt „Geschichte des Protests in München“
04/2009 – 12/2009

NS-Dokumentationszentrum München
Projekt „Kunst im öffentlichen Raum und die Geschichte des Nationalsozialismus in München“
04/2009

Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Neukonzeption des Programms „Kunst im öffentlichen Raum“ in München
08/2008 – 03/2009

Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik der Humboldt-Universität zu Berlin
DFG-Projekt Universitätsmuseen und -sammlungen in Deutschland
10/2006 – 05/2008

Ausbildung / education

Studienstiftung des Deutschen Volkes
Promotionsstipendiat 01/2010 – 06/2013

Humboldt-Universität zu Berlin
Promotionstudium Kunst- und Bildgeschichte
10/2008 – 02/2014
Promotion 06/2015

Humboldt-Universität zu Berlin
Magisterstudium Kulturwissenschaft, Kunstgeschichte, Europäische Ethnologie
10/2002 – 04/2008

Publikationen / publications (Auswahl / selection)

Daniel Bürkner, Jörg Koopmann: „Little Boy’s Luminous Legacies (new, clear, atomic narratives)“. Katalog zur Ausstellung in der Lothringer13 Halle, München 2019

„Pawel Althamer“, „Carsten Höller“, „Ernst Mach – Wie man die Selbstschauung ‚Ich’ ausführt“, in: Sabine Adler (HG.): Ich ist eine Ego-Maschine, München 2016

„Das Unsichtbare sichtbar machen? Tschernobyl in der Fotografie“, Bundeszentrale für politische Bildung, 2016 PDF

„Wie malerisch! Bilder der Natur und die Natur der Bilder“, in: Sabine Adler (HG.): Snow Future, München 2016

„Fotografie und Atomare Katastrophe. Die visuelle Repräsentation der Ereignisse von Hiroshima / Nagasaki und Tschernobyl“, Berlin 2015 (Dissertation) PDF

„Ronald Van der Meijs. A time capsule for Life 2.0“, „Naturselbstdruck“, in: Sabine Adler (Hg.): Scientific Gardening, München 2015

„Dan Peterman. La Plage (Plastic Beach), Plastic Horizon“, „Tom Verbruggen. Toktek“ in: Sabine Adler (Hg.): Plastic Age, München 2014

„Peter Bialobrzeski. Neon Tigers“, „Georg Aerni. Slopes & Houses und Promising Bay“, in: Sabine Adler (Hg.): Megapolis. Megastädte in Kunst und Klimaforschung, München 2014

„Chernobyl Landscape and the Aesthetics of Invisibility“, in: Photography and Culture 7 (1), 2014 PDF

„Jürgen Nefzger. Fluffy Clouds, Panta Rhei“, „Betty Beier. Erdscholle – Kivalina“, in: Sabine Adler, Robert Schmitt (Hg.): Planet Mensch. Kunst und Wissenschaft am Beginn des Anthropozäns, München 2013

„Blanks. Visualizing Nuclear Catastrophes“, in: ment 2 (2011) PDF

„Eine vollkommen neue Realität. Transgression des Wahrnehmbaren in den Bildern Tschernobylss“, in: Ingeborg Reichle, Steffen Siegel, Achim Spelten (Hg.): Masslose Bilder. Visuelle Ästhetik der Transgression, München (Wilhelm Fink) 2009 PDF

„Atomare Ängste und Erlösungsutopien. Zum Diskurs um atomare Bedrohungen und den Klimawandel“, in: Zeitschrift für Kulturwissenschaften 2/2009

mit Hans-Georg Küppers: „Der Georg-Elser-Kunstwettbewerb der Stadt München“, in: stadtkunst kunststadt 56 (2009)

„Schemata der Helden und Opferverehrung in der Denkmalsetzung des Nationalismus und seiner Folgeerscheinungen“, in: Feldnotizen 2 (2007)